Alles über das Album "Weltenleben"
Robert Milla entführt in faszinierende Klangwelten

Mit seinem aktuellen Studioalbum "Weltenleben", das am 1. September 2003 erschien, überraschte Robert Milla erneut seine Fans: Der Ausnahmekünstler präsentierte wieder eine erstaunliche Bandbreite an stilistischen und klanglichen Momenten, die vom eingängigen Liebeslied ("Komm flieg mit mir") über eine romantische Hommage an die Musik ("Musik läßt uns Liebe spüren") bis zur bombastischen Popsymphonie ("Das alte Wissen ist erwacht") reicht. Diese Vielfalt ist kein Zufall, denn der Künstler gibt mit dem Longplayer dem Zuhörer einen Einblick in sein "Weltenleben". Dazu Robert Milla: "Die Themen dieses Albums bestehen aus den vier großen Säulen meines persönlichen Weltenlebens: Musik, Liebe, Freundschaft und Spiritualität".
Über ein Jahr war Robert Milla im Studio, bis alle 14 Titel des Albums "Weltenleben" ganz nach seinen Vorstellungen eingespielt waren. Kein Zweifel: Der produktionstechnische, musikalische und zeitliche Aufwand hat sich gelohnt. Der Zuhörer erlebt nie gehörte Klangwelten und wunderbare Lieder, die tief berühren und ergreifen. Auf dem Album finden sich auch zwei englischsprachige Titel sowie drei außergewöhnliche Instrumentalstücke und ein gesprochener Epilog. Wie gewohnt, wurden alle Titel von Robert Milla getextet, komponiert, arrangiert und produziert.

Neben vielen neuen, bislang unveröffentlichten Songs sind auch die vorausgegangenen Maxi-Auskopplungen "Frei doch allein", "Mein Herz sagt leise Ja" sowie das Duett "Wie ein Blatt im Wind" mit Marion Maerz auf "Weltenleben" berücksichtigt.

Robert Milla erzählt über das Album: "Während der Produktion zu "Weltenleben" wurde ich gefragt, was dieser Titel zu bedeuten hätte. Beim Erklären wurde mir bewußt, daß dieses Wort zwei verschiedene Bedeutungen für mich hat, die doch ineinander verschmelzen. Zum einen ist ein "Weltenleben" das Leben einer Seele in einem Körper in unserer Welt. Seelenwanderung und Reinkarnation sind wichtige Themen in meinem "Gedankenleben" und ich halte es für möglich, dass eine Seele verschiedene Weltenleben auf unserer Erde durchlaufen kann. In diesem jetzigen Weltenleben bin ich Robert Milla - wer war ich zuvor, wer werde ich danach sein?

Zugleich aber liegt in dem Wort "Weltenleben" auch der Gedanke, dass jeder Mensch stets ein Wanderer, ein Suchender ist. Wir pendeln in unserem Leben stets durch verschiedene Welten, sei es die ganz reale irdische Welt, oder die spirituelle Welt, sei es die sinnliche Welt, oder sei es die Welt der Träume, in der unsere Seele nachts während des Schlafens weilt."

Eindrucksvoll dokumentiert Robert Milla mit seinem Album "Weltenleben", dass er nicht nur immer wieder für eine musikalische Überraschung gut ist, sondern empfiehlt sich auch als einer der eigenwilligsten Sound-Artisten Deutschlands.

Im Vertrieb der DA music.


Titelübersicht


1. Epilog: Erwarte das Unerwartete
2. Musik läßt uns Liebe spüren
3. Komm flieg mit mir
4. Wie ein Blatt im Wind (Symphonic Version) Duett mit Marion Maerz
5. Life Is A River
6. A Few Seconds Of Eternity In The Space Between The Worlds (Instrumental)
7. Frei doch allein
8. Das alte Wissen ist erwacht
9. Mein Herz sagt leise Ja
10. Manchmal
11. Auf der Suche nach der versunkenen Stadt (Instrumental)
12. India
13. Durch dick und dünn
14. South Wind Melody (Instrumental)